Kommune unter Druck: offene Seminare – jetzt anmelden

Krisen- und Medienkompetenz sind für Bürgermeister unverzichtbar: Nur wer gut vorbereitet ist kann dem Druck standhalten 

Trainerinnen: Susanne Kleiner, Expertin für Krisenkommunikation und Kooperationspartner von Agorakomm und Solveig Grundler

nächste Termine:  Frühjahr 2019

Ganz gleich was passiert, ob Hochwasser eine Gemeinde lahmlegt, ob es Proteste bei der Unterbringung von Flüchtlingen gibt, Terroranschläge Bürger in Angst und Schrecken versetzen oder ein Streit im Rahmen der Stadtentwicklung ausufert: Wenn die Sirenen heulen heißt es immer auch Spot an, die Kamera läuft. Denn Krisen rufen die Presse auf den Plan und inzwischen mischt sehr schnell auch die Online-Community bei der Recherche und Jagd nach aktuellen Bildern mit. Die rasende Geschwindigkeit der Nachrichtenverbreitung setzt die Verantwortlichen unter Druck. Sie sollen reagieren – aber wie?

Aus gutem Grund bereiten sich Bürgermeister und Pressesprecher auf heikle Situationen vor: Denn wer am Tag X weiß wo er steht, souverän und klar nach innen und außen kommuniziert und medienwirksam prägnant formuliert, der wird den Anforderungen an seine Rolle gerecht und kann sogar gestärkt aus Krisen hervorgehen.

Der Ablauf:

Tag 1:

  • Krisenprävention: was ist im Vorfeld zu tun?
  • Krisensensibilität entwickeln: erste Anzeichen wahr- und ernst nehmen
  • und wenn es doch passiert: professioneller Umgang mit den Journalisten
  • geeignete Kommunikationsmaßnahmen wählen, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen
  • Social Media: Online-Kanäle in der Gesamtstrategie berücksichtigen
  • Handwerkszeug: wirksame Statements entwickeln
  • strategisch wirksam nach innen und außen kommunizieren
  • Reflexion: aus der Krise lernen und Schäden beseitigen
  • Planspiel: und was heißt das nun in der Praxis?

Tag 2:

  • die eigene innere Haltung entwickeln: wie bleibe ich unter Druck souverän?
  • wie gehe ich mit Schuldzuweisungen um?
  • was bedeutet Krisenkompetenz?
  • Medientraining vor der Kamera:
    wie trete ich glaubwürdig auf?
    Fallstricke bei ad-hoc Interviews und im Umgang mit der Kameras und Journalisten
    Kernaussagen auf den Punkt bringen
    profilbildende Medienwirkung

Methoden:

Das Seminar vermittelt praxisnah die Erfolgsfaktoren der Krisenkommunikation und des professionellen Umgang mit Pressevertretern und stellt Ansätze für die Entwicklung einer stärkenden inneren Haltung vor. Die Teilnehmer/-innen vertiefen anhand von praktischen Beispielen und einem Planspiel das vermittelte theoretische Wissen. Für das Medientraining finden praktische Übungen vor der Kamera statt. Selbstreflexion und Feedbackschleifen erweitern den Blickwinkel. Auf Wunsch werden auch Fälle bearbeitet, die den Teilnehmern unter den Nägeln brennen.

Die Referentinnen:

Informationen über die Referentinnen finden Sie auf dieser website unter Netzwerk: Susanne Kleiner, Expertin für Krisenkommunikation und Kooperationspartnerin von Agorakomm und „Wir über uns“: Solveig Grundler.

Die Zielgruppe:

Bürgermeister/-innen und Kommunalverantwortliche, die im Fall der Fälle professionell agieren müssen. Um ein effektives Arbeiten zu ermöglichen ist die Teilnehmerzahl auf max. 12 Personen beschränkt.

Teilnahmegebühr:

Die Seminargebühr beträgt für zwei Tage incl. Mittagessen und Pausenverpflegung 750,- Euro zzgl. MWSt. Seminarort ist München, Hotel Eden, Arnulfstraße 4, 80335 München. Anmeldungen unter: s.grundler@agorakomm.de.

Logo: AgoraKomm GbR

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Kontaktieren Sie uns unter info@agorakomm.de